Am Sonntag, dem 15. Oktober, las Doro Waskönig in der Schlossklinik aus dem Buch Das Lächeln meiner Mutter von Delphine de Vigan. Die Autorin beschreibt das Leben ihrer Mutter und zeichnet ein einfühlsames Portrait einer widersprüchlichen und geheimnisvollen Frau, die als Ausweg aus ihrer Depression schließlich den Suizid wählte.

Etwa dreißig Zuhörerinnen und Zuhörer waren bereit, sich an diesem sonnigen Sonntagnachmittag mit einem so ernsten Thema zu beschäftigen und lauschten dem sensiblen Vortrag Frau Waskönigs  gebannt.

 

 

 

lianebalken@web.de